Frühlingsgefühle!

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man etwas kaum erwarten kann? Mir geht’s grad so mit dem Frühling. An Tagen wie heute, wenn die Sonne scheint und es bereits richtig warm wird, alle ringsherum in ihren Gärten anfangen rum zu werkeln und die ersten Frühlingsboten in Form von Schneeglöggli anzutreffen sind, dann mag ich nicht mehr warten.

In diesem Blog-Beitrag habe ich 10 Punkte zusammengetragen die darauf hindeuten, dass es Frühling wird:

1.

Du kannst an warmen Nachmittagen bereits mit der 3/4-Hose joggen und wenn du dann doch mal wieder die lange Hose nehmen musst, stinkt’s dir gewaltig.

2.

Schnee magst du weder sehen noch davon hören. Die bevorstehenden Ferien in den Bergen verlieren ein wenig an Reiz, obwohl du den ganzen Winter zum Skifahren wolltest, es aber nie geschafft hast.

3.

Du schaust dich nach sommerlicher Mode und den neusten Trends um. Ob ich mir mal wieder die Vogue „posten“ soll? Am liebsten würdest du bereits die hübschen Sandalen hervorkramen und sie anziehen ;-).

4.

Das selbe gilt für die Kinder: die Windjacke darf gern hängen bleiben. Genau wie die dicke Wollmütze. Angesagt sind hübsche (selbstgenähte *neinnichtvonmir*) Baumwoll-Beanies, ah und: wo ist das chice Gilet von Mango Kids, das ich für die Jungs geshoppt habe *endlossüssist*?

5.

Shades of Grey – gefährliche Liebe kommt genau richtig. Und weckt zusätzlich Frühlingsgefühle? Ich hab’s noch nicht in’s Kino geschafft, es bleibt spannend.

6.

Die Winterdeko – und wenn man’s bis jetzt noch nicht geschafft hat auch die Lichterketten und sämtlicher Weihnachtsnippes – ach und überhaupt alles, was nach kalt aussieht muss weg!

7.

Oh und was mich betrifft: diese Frühlingsgefühle machen auch vor der Wohnung im Gröberen nicht halt. Ob ich mal wieder umstellen und ein paar neue Accessoires anschaffen soll *schatzmitdenaugenrollt*?

8.

Gartengestaltung: so langsam kommen erste Ideen für die Bepflanzung und die Erweiterung des Kräutergärtlis (mein persönliches Highlight) und die Kissen kommen schon mal auf die Stühle auf der gedeckten Terrasse.

9.

Deine Kinder wollen unbedingt, dass du Glace einkaufst. Schliesslich ist der Winter vorbei und somit zieht auch diese Begründung nicht mehr *hüstel*!

10.

Gedanken von warmem Tee, Feuer im Ofen und kuscheligen Socken weichen langsam denen von kühlen Cocktail’s, lauschigen Abenden im Garten und dem Geschmack von Anti-Mücken-Kerzen.

Ach und, jetzt hätte ich es beinahe vergessen, es steht eine kleine, den Frühling einläutende Challange bevor. In meinem nächsten Beitrag erfahrt ihr mehr dazu und seid schon jetzt zum Mitmachen animiert. Nur so viel vornweg: #fastenzeit #zuckerfrei #challenge #mitdabeisein!

Wie schaut’s mit euren Frühlingsgefühlen aus? Ich freue mich, wenn du mir einen Kommentar da lässt.

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar.