Frühstück auf der Terrasse – mit Aprikosenkonfi ohne Zucker

Es ist Sommerzeit! Und damit auch Zeit für selbstgekochte Konfi! Aprikosenkonfi aktuell. Ich geniesse es, an warmen Sommertagen ausgiebig auf der Terrasse frühstücken zu können. Am Liebsten mit frischem, selbstgebackenem Brot oder feinen Brötli vom Bäcker. Zusammen mit einem Milchkaffee; grandios. Dazu gehört für mich einfach ein „Gonfi-Schnittli“.

Ausserdem ist die Früchtevielfalt im Sommer einfach zauberhaft. Meine persönliche Favoritin ist gerade die Aprikose. Und übrigens auch die der Jung’s. Was mich freut, weil: Hallo Vitamine.

Und: hallo Zucker . . .

Bekanntlich ist Konfi eine Zuckerbombe. Zum einen ist einfach wirklich eine Menge Haushaltszucker drin und zum anderen, durch die gekochten Früchte, sehr viel Fruchtzucker. Eine ziemlich schlechte Kombi also . . .

Kein Verzicht

Deshalb auf ein solches Frühstück zu verzichten, kommt für mich nicht in Frage. Es braucht einfach nur eine Konfi-Alternative. Nach ein bisschen hin und her Getüftele, stand unsere Best-of-Variante schnell fest und das Rezept dazu findet ihr in diesem Beitrag. Da ich auf Gewürze stehe und nur selten ohne auskomme, konnte ich auch hier nicht wiederstehen. Falls ihr’s lieber ohne mögt, könnt ihr sie einfach weglassen. Dann schmeckt die Konfi fruchtiger und die Säure kommt intensiver zur Geltung. Zusätzliche Süsse braucht es für mich nicht. Meine Jung’s finden es aber leckerer, wenn’s süsser ist. Wer mag süsst mit Kokosblütenzucker nach. Der passt mit seiner carameligen Note unheimlich gut. Alternativ klappt’s aber auch mit Erythrit oder Xylit.

Mach’s dir leicht

Die Konfi hält sich ein paar Tage im Kühlschrank. Um sie länger haltbar zu machen, fülle ich sie gerne in kleine Gläsli oder Eiswürfelbehälter ab und friere sie ein. So kann portionenweise aufgetaut werden, was verbraucht wird und ohne, dass immer frisch gekocht werden muss.

Frühstück auf der Terrasse
Drucken

Aprikosen-Konfi ohne Zucker

Gericht Frühstück, Znacht, Znüni, Zvieri
Arbeitszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 4 Stück Aprikosen
  • 1.5 EL Chia-Samen
  • Gewürze nach Wahl Zimt, Kardamom
  • Süsse nach Wahl (Kokosblütenzucker)

Anleitungen

  1. Die Aprikosen waschen, Steine entfernen und in kleine Stücke schneiden.

  2. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten weich kochen und dann pürrieren.
  3. Chia-Samen, und nach Wunsch Gewürze und/oder Süsse dazu geben.
  4. Kurz quellen lassen - -fertig!

 

 

 

2 Comments

  1. Kuchen im New York Cheescake-Look - Running-Mami Blog 4. September 2017 at 13:23

    […] Aprikosenkonfi mit Lavendel: Das Rezept für eine zuckerfreie Aprikosenkonfi findet ihr hier. Für den Lavendelgeschmack einfach ein paar Lavendelblüten mitkochen und vor dem Abfüllen […]

  2. 1, 2, 3 . . . ich komme: wo sich Zucker versteckt! - Running-Mami Blog 19. November 2017 at 08:06

    […] Weissbrot, Butter, Konfitüre, Honig, Käse und ein bizi […]

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar.