Alle Jahre wieder: Fotokalender!

Im Coop sind seit vier Wochen Lebkuchen aufgetürmelt und die Migros hat ihr Weihnachtszelt aufgebaut. Was sagt uns das? Ja genau, die Christmas-Time ist in den Startlöchern! Ähm ja, jetzt schon!? Jap, jetzt schon. The same procedure as every year. Gälled!

Wobei *achtunggeständnis* ich es ja mag. Absolut meine Jahreszeit! Immerhin werden wir aber übernächste Woche noch erst zum Räbeliechtli schnitzen im Kindergarten und dem anschliessenden Umzug aufmarschieren.

Ich gang mit miner Latärne und mini Latärne mit mir . . .

*lalala-und-love-it*

Bis dann ist es jedenfalls noch mehr herbstlich als glitzer-glänzend-weihnachtlich. So weit, so nichts Neues und ebä, spätestens jetzt wirds für uns Eltern so langsam Zeit, sich über die Weihnachtsgeschenke für die liebe Verwandtschaft und die Gottis und Göttis Gedanken zu machen. Vor allem, wenn die noch von Kinderhand eigens gebastelt werden wollen würden (noch Deutsch?). Ihr wisst, was ich meine?

Basteln mit den Kids ist ja sehr kuuhl – jedenfalls die ersten 20 Minuten und wenn man vom Buff absieht, das IMMER entsteht *hüstel*. Ich kann euch nur unser letztjähriges, selbstgebasteltes Geschenk ans Herz legen – kam super an.

Weihnachten bedeutet für uns aber immer auch Zeit der Fotokalender. All years again gibts nämlich einen zu Weihnachten, für alle die, die ihn wollen und brauchen können. Und tatsächlich wird er sehnsüchtig unter dem Weihnachtsbaum erwartet. Der Kalender vom WWF mit den Tierli, kann da seit gut 6 Jahren definitiv nicht mehr mithalten – exgüsi. Das wurde mir vor drei Jahren mit einer aus Worten kaum beschreibbaren Schlagartigkeit bewusst, als wir zu spät dran waren und die Auslieferung erst im Januar erfolgen konnte. Ich war schwanger und bekam ein Baby – ich kann halt auch nicht überall sein ;-).

Aber es freut mich natürlich, dass die Fotokalender wirklich gebraucht werden und nicht als lästiger Staubfänger und zum Unbehagen aller Beteiligten ihr Dasein fristen müssen. Ein Grund, weshalb ich gerne auch mal nachfrage, ob denn noch Bedarf für den Fotokalender besteht, bevor wir jeweils in die Produktion starten. Und seit mein kleiner Neffe dazugekommen ist, machen wir einen Gemeinsamen von allen Kindern. Denn auch wenn die Fotokalender wirklich less sind, 3 davon braucht dann doch niemand so wirklich.

Und jedes Mal, wenn wir zu Besuch sind und ein Fotokalender von uns dort hängt, blättern die Kinder und ich diesen wieder aufs Neue durch. Eine Art Fotoalbum, das durchs Jahr begleitet und immer wieder schön anzuschauen ist.

Die Qual der Wahl haben Eltern zwischen diversen Anbietern solcher Fotoprodukte. Eine Übersicht und viele Infos für Interessierte findet sich zum Beispiel unter http://www.digitaldruck.info/.

Ich habe mich in diesem Jahr, aufgrund einer Anfrage von Colorfotoservice, für diesen Fotokalender unter http://www.colorfotoservice.ch/ entschieden. Es klappte alles wie am Schnüerli: tolles Bearbeitungsprogramm, schöne Vorlagenauswahl, pünktliche Lieferung, tiptop Qualität. Und das Beste daran ist, dass dank dieser Kooperation unsere Kalender bereits parat sind *smile*. Denn die Ausrede mit der Schwangerschaft und so klappt in diesem Jahr mit Garantie nicht. Und für alle, die es interessiert und auch alle, die es nicht interessiert: die wird nie mehr funktionieren.

Dank Coop und Migros und ihrem Weihnachtsgeschenkpapier, das ich im Oktober schon kaufen kann, sind die Fotokalender sogar schon hübsch glitzer-glänzend-weihnachtlich verpackt. Und wer jetzt einwendet, jetzt schon Weihnachtsgeschenke zu verpacken sei stimmungskillend, den kann ich trösten. Zwei eigene Kinder, zwei Gottimeitli und je zwei Wichtel für Schatz und mich: Nö, uns wird bestimmt die Stimmung nicht ausgehen bis Weihnachten. Und mir persönlich kann es fast gar nicht früh genug losgehen, mit der glitzer-glänzend-Stimmung ;-).

Übrigens, nicht dass ich falsch verstanden werde: den WWF finde ich eine vorbildliche, sinnvolle Organisation mit wichtigem Ziel. Nur können einfach deren Kalender nicht mit einem Fotokalender von meinen zwei allersüssesten Jungs mithalten.

 

Anmerkung: Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Colorservice (Cewe Fotobücher) entstanden und wurde gesponsert. Dass ich jung bin und das Geld brauche, glaubt ihr mir wahrscheinlich nicht. Jedenfalls rückt Ersteres immer ein bizi weiter weg. Item. Durch solche Kooperationen verdiene ich einen kleinen Bazen. Damit kann ich diesen Blog finanzieren. Dabei mache ich nicht jeden Mist mit und achte immer darauf, dass eine Kooperation zum Blog passt und im besten Fall auch für euch – meine lieben Lesenden – einen Merhrwert hat. Natürlich wiederspiegelt das Geschriebene meine eigene Meinung und stammt aus meiner Feder, ähm ich meine von meiner Tastatur. Amen.

 

1 Comment

  1. Swissblogfamily - Hobby oder Beruf? Hier liest du es nach! 14. November 2017 at 14:54

    […] frisch geschlüpft so zu sagen, gerade ein Jahr alt. Ausserdem habe ich meinen allerersten sponsored Post scheints viel zu billig gemacht, für 160 Franken nämlich. Was denn aber angemessen wäre, sagt […]

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar.