Fantasiereise: for stressed mums only

Hier darf ich euch heute einen Gastbeitrag von Fabienne vom Mamabüro vorstellen. Passend zur zwar sehr schönen, doch gerade für uns Mütter immer einigermassen anstrengenden Vorweihnachtszeit zeigt sie uns, wie wir sehr einfach auch mal kurz 5 Minuten mit einer Fantasiereise abtauchen und den Alltagsstress für einen kurzen Moment abschütteln können. Viel Spass!

Fantasiereise

Während unsere Kinder ihre Welt ausschmücken, sie sich die Welt so ausdenken wie sie ihnen gefällt und sich fantasievoll von Cowboys in Piraten und Feen in Hexen verwandeln, kämpfen wir Mamis uns durch knochenharte Fakten wie Brösmeli überall, verschmierte Fensterscheiben und nie endende Wäscheberge.

Dabei täte uns Mamis ein wenig Fantasiewelt auch sooo gut! Ein wenig Einhornzauber, Glitzerkaffee und die rosarote Brille auf und alles ist schön!

Wenigstens für 5 Minuten? Magst es mal ausprobieren? Ich nehme dich mit auf eine Fantasiereise. Du kannst sie prima morgens im Bett machen, wenn alle noch schlafen! Oder nach dem Mittagessen? Zieh dich zurück und sag den Kids, dass Mami grad 5 Minuten nach Fantasien reist;-)! Nein, nicht dass sie erschrecken und tatsächlich denken, dass du verreist. Aber vielleicht kommen sie mit und du machst die Reise nicht nur in Gedanken, sondern in Worten?

  1. Leg dich gemütlich auf den Rücken und bringe dich in eine entspannte Position!
  2. Schliesse deine Augen!
  3. Atme tief ein und aus!
  4. Und nochmals, ein und aus!
Und dann kann die Fantasiereise beginnen

Stell dir vor, wie du durch die Natur spazierst. Rund um dich sind grüne Wiesen und ein schmaler Weg führt dich hindurch. Du riechst den feinen Wiesenduft, du hörst die Grillen zirpen und um dich ist ein Summen und Brummen von den vielen Wiesenfreunden.

Vor dir taucht ein Hügel auf, auf dem steht ein prächtiger Baum. Wie kraftvoll er dort steht. Du läufst langsam auf ihn zu. Da zieht eine Regenwolke auf, du gehst ein wenig schneller auf den Baum zu. Oben angekommen fallen schon die ersten Tropfen.

Wie fein es riecht. Unter dem Baum wirst du kaum nass. Die Sonne blinzelt hinter der Wolke hervor und du sieht einen wundervollen Regenbogen. Er schein genau vor dem Baum zu enden. Du legst dich dorthin. Genau da, wo du das Ende des Regenbogens siehst.

Du stellst dir vor, wie der Regenbogen in dich hineinfliesst. In dein Herz! Siehst du, wie bunt es wird? Es leuchtet in allen Farben. Vom Herzen aus verteilen sich die Farben in deinen ganzen Körper. Das Regenbogenblut fliesst in deinen rechten Arm, in die Hand und färbt alle Fingernägel bunt. Es fliesst zurück in den Körper, hinunter in dein rechtes Bein, bis in den Fuss und jeden Zehen. Und jeder Zehennagel färbt sich bunt. Das farbige Blut kommt zurück, fliesst in dein linkes Bein, bis hinunter in den Fuss, die Zehen und auch hier, werden alle Zehennägel bunt. Das Regenbogenblut fliesst wieder hoch, in den linken Arm hinauf, bis in die Hände, Finger und jeden Fingernagel.

Das farbige Blut dreht nun noch im Bauch eine Runde, kommt hoch in den Brustbereich und schiesst nun hoch in den Kopf, zaubert einen Regenbogen in deine Augen und kommt wieder zurück in dein Herz.

Du geniesst es, dich so Regenbogenbunt zu sehen. Es fühlt sich gut an, du bist wohl, entspannt und doch voller Kraft und Energie.

  1. Atme tief ein und aus, ein und aus.
  2. Beginne dich langsam zu strecken und zu bewegen.
  3. Wenn du bereit bist, kannst du deine Augen öffnen.
  4. Setze dich gemütlich auf und fühle die Kraft, Energie und Entspannung in dir!
  5. Gehe wieder in den Alltag über, sobald du magst!

Erinnere dich während des Tages immer wieder mal an dein regenbogenbuntes Herz oder an die farbigen Zehennägel!

Eine Medidation

Diese Fantasiereise ist eine spielerische Art von Meditation! Sie ist gut geeignet, um auch mit Kindern in das Meditieren einsteigen zu können.

Meditieren im Alltag? Als Mama? Ja unbedingt! Es brauchen nicht 30 Minuten zu sein. Nur mal 5 Minuten tun so gut und schau mal, für was Meditation unter anderem so alles gut ist:

  • Meditation reduziert Stress und Sorgen!
  • Meditation steigert das Glücksempfinden
  • Meditation verbessert die Immunfunktion
  • Mehr Energie und Kraft

Versuche es! Während du wartest, bis die Kinder die Schuhe angezogen haben, während die Teigwaren in der Pfanne kochen, auf dem Spielplatz beim Zuschauen und manchmal sogar während den Hausaufgaben der Kinder! Kurze Sequenzen, bewusstes Ein- und Ausatmen, bringen dich wieder immer zur Ruhe und lassen dich auf das Wesentliche besinnen!

Mach es deinen Kindern gleich und tauche immer wieder mal ab in dein Fantasiereich.

Wer die Fantasiereise gerne visuallisieren möchte findet hier das passende Youtube-Video:

 

 

FantasiereiseFabienne Truffer ist Mami von zwei Mädchen, Kindergärtnerin und Puppenmacherin. Auf mamabüro.ch leitet sie Mamis zu mehr Leichtigkeit im Alltag und mehr Zeit für sich selbst an.

 

 

Beitragsbilder: © Mamabüro / Fabienne Truffer

Titelbild: pixabay.com

3 Comments

  1. fadenkorb 13. Dezember 2017 at 08:23

    Heeeyy, danke vielmals!! Freu mich sehr und bin gespannt wie die Fantasiereise ankommt! Lieben Gruss Fabienne

    1. runningmami 13. Dezember 2017 at 08:35

      Hey Fabienne

      Danke dir vielmals für diesen tollen Gastbeitrag. Er kommt für mich just zur rechten Zeit 😉. Ein bizi Entschleunigung kommt wie gerufen.
      Herzlich
      Anita

  2. Pünktlich zur Weihnachtszeit: wie erkläre ich meinen Kindern Gott? - Running-Mami Blog 17. Dezember 2017 at 12:11

    […] für mit den Kids, Tipps für eine möglichst stressfreie Zeit, Mom-do-do-Listen, und bis hin zu Weihnachts-Mediationen für gestresste Mütter findet sich da alles. Aber Gott, den treffe ich selten irgendwo […]

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar.