Zeit für einen sportlichen Ausblick

Offengestanden bin ich vorsichtig geworden mit sportlichen Ausblicken. Nachdem mein Sportjahr 2017 so ziemlich anders lief, als ich es mir vorgestellt hatte, hüstel. Dennoch, wer etwas erreichen will, muss planen. Und wer Mama ist und sportliche Ziele hat, muss planen, um trainieren zu können. Und damit rechnen, die Pläne auch mal spontan zu ändern. Oder Energien anders ein zu teilen, als gedacht. Wobei die Sache mit der Flexibilität für wohl jede Mutter eine der kleineren Übungen ist, gälled.

#status quo

Running – meine allerliebste Sportart. Soweit, so kein Geheimnis und nix Neues. Ich habe im vergangen Jahr gemerkt, dass mir der Kraftsport ebenfalls sehr gut gefällt und mich im Alltag und beim Rennen positiv unterstützt. Rumpf ist eben Trumpf. Den 100% passenden Flow, was die einzelnen Einheiten betrifft, habe ich zwar noch nicht gefunden. Aber ich arbeite daran und das macht super viel Spass!

Momentan bin ich langsam dabei, ins Training zu kommen. Weil ich es letztes Jahr ein wenig übertrieben habe und mein Bänderriss noch immer spürbar ist, geht das süferlig vorwärts.

1 – 2 x pro Woche Jogging im regenerativen Bereich

ich laufe konsequent mit meiner Polar und muss mich da wirklich sehr beherrschen, nicht zu schnell zu werden

1 x pro Woche Spaziergang

entweder mit der Family, alleine oder ich stelle mein Laufband ins Badezimmer und beübe es, während die Jungs baden – ja, man wird kreativ!

2 x pro Woche Krafttraining

mit gerade angepasstem Trainingsplan – YAY! – und Fokus auf Rumpf und Beine

 

Sportausblick
markusspiske / pixabay.com

#geplante Läufe

17. März 2018

Saisonstart am Kerzerslauf – 5 KM

 19. Mai 2018

GP Bern – 10 Meilen

 7. Juli 2018

Muddy Angel Run Zürich – 5 KM für den guten Zweck und just for fun, mit meinen Turboschnägge-Mädels

8. September 2018

Jungfraumarathon Interlaken – ich begleite Schatz -> als Zuschauerin

22. September 2018

Greifenseelauf Uster – die Kategorie? Surprise, surprise . . . auch für mich

 24. November 2018

Basler Stadtlauf – 5,5 KM – geniessen zum Saisonende

Die Möglichkeit der spontanen Teilnahme an kleineren, regionalen Läufen halte ich mir offen.

 #training

Mir einen eigenen, gut auf mich passenden Trainingsplan zu bauen fällt mir schwer. Ich hatte deshalb im letzten Jahr ein Personal Training bei einem Coach vereinbart, das dann leider kurzfristig ins Wasser gefallen ist. Genauso, wie ein Aufbau-Kurs Running – unter fachkundiger Anweisung – nicht stattfand. Mir fehlen hier eine Stütze und jemand der mir gezielt zeigt, wie ich vorgehen könnte. Mein Training war bisher immer eher spontan und ohne fixe Einheiten oder System. Das funktioniert zwar, ich möchte aber dennoch schauen, was sich mit etwas gezielterem Vorgehen rausholen lässt.

Per Zufall bin ich nun an jemand extrem Wunderbares geraten. Sie hilft mir dabei, einen für mich und meine Lebenslage passenden Trainingsplan zu entwerfen, schaut wo ich stehe und unterstützt mich dabei, meine sportlichen Ziele zu erreichen. Wir treffen uns Ende Februar 2018 und bis dahin setze ich mein regeneratives Training fort. Updates werden sicher folgen!

#wünsche

Für das Jahr 2018 wünsche ich mir, dass ich es schaffe, besser auf die Singnale meines Körpers zu hören. Ich kann ihm da vertrauen und habe erkannt, dass manchmal ein zu Gunsten der Regeneration ausgefallenes Training mehr wert ist und mich weiter bringt, als eines, das ich völlig ausgeknockt noch dazwischen murkse. Natürlich bleibt mein grosser Wunsch und das Ziel die Halbmarathondistanz. Ich traue mich da aber noch nicht, mir allzu viel auszumalen und lasse mich einfach überraschen, wie mir der Einstieg gelingt. Meine Zeit kommt, das weiss ich ;-).

STAY TUNED!

Beitragsbild: Seth Macey / unsplash.com

 

1 Kommentar

  1. Auszeit - let’s chill out, Mums! - Running-Mami Blog 6. März 2018 at 08:55

    […] wenn ein Hotel mit Fitnessbereich lockt, kann ich auch fürs Wellnessweekend meine Sportsachen nicht zu Hause lassenmeine Sportsachen nicht zu Hause lassen. Und es lohnt sich. Ein vergleichsweise grosser Fitnessraum […]

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: