Blumenkohl-Salat mit Protein-Kick!

Blumenkohl ist ein wunderbares Gemüse und lässt sich vielseitig verkochen oder roh geniessen. Dieses Rezept für einen Blumenkohl-Salat eignet sich genauso als leichtes Nachtessen, wie als Vorkoch-Variante für Arbeitstage und sogar den Picknick-Korb im Sommer. Abgefüllt in Gläsli, lässt er sich nämlich super transportieren.

Eiweiss, Eiweiss – Baby

Und für alle, die auf ihre Proteinzufuhr achten und leichte After-Sport-Rezepte mögen, passt er ebenso. Die pflanzlichen Proteine – die bei vielen Menschen oft ein wenig zu kurz kommen – liefern hier die Kichererbsen.

Blumenkohl-Salat

 

Blumenkohl punktet übrigens mit Vitamin C. Das kann der Körper nicht speichern, weshalb es immer neu zugeführt werden muss. Und natürlich mit vielen Mineralstoffen und Nahrungsfasern. Eine gesunde Sache also für die ganze Familie. Und mit diesem Rezept zaubert man im Nu etwas Abwechslung auf den Tisch.

Blumenkohl-Salat mit Kichererbsen

Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 grosser Blumenkohl (oder zwei kleine)
  • 1 Glas Kichererbsen (ca. 220 g, alternativ Dose)
  • ca. 10 Essiggurken, klein gehackt
  • ca. 10 getrocknete Aprikosen, klein geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL (Apfel-)Essig
  • 1 EL (Erd-)Nussmus
  • wenig Senf
  • Salz, Pfeffer und getrocknete oder frische Kräuter

Anleitungen

  1. Blumenkohl in Röschen zerlegen und im Steamer oder Wasser garen. Kichererbsen abtropfen.

  2. Olivenöl, Essig, Nussmus, Senf, Gewürze und die klein gehackten Zwiebeln und Essiggurken sowie die klein geschnittenen, getrockneten Aprikosen zu einer Sauce vermischen.
  3. Die Kichererbsen zugeben und den noch warmen Blumenkohl ebenfalls und alles miteinander vermischen. Lauwarm geniessen!

Rezept-Anmerkungen

Die doppelte Menge zubereiten und am nächsten Tag kalt geniessen. Eigenet sich super zum Mitnehmen: abgefüllt in Gläsli für die Arbeit oder den Picknick-Korb.

1 Kommentar

  1. Sweet-Potato-Toast: Sommer auf dem Teller - Running-Mami Blog 12. Mai 2018 at 19:33

    […] so – egal ob zu Zmittag oder Znacht, sie schmeckt und liefert immer ihren Beitrag zu einer vollwertigen, gesunden Mahlzeit. Und weil sie sich gefühlt tausendfach zu irgendetwas Feinem verarbeiten lässt, ist sie aus […]

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: