Schoko-Granola: Liebe zum Frühstück

Ja, schuldig im Sinne der Anklage. Ich bin eine Granola-Liebhaberin. Abolut versessen auf das knusprige Müesli und total vernarrt in es. Jeden Morgen ist es Teil meines Frühstücks und aus meiner Küche absolut nicht mehr weg zu denken.

So #selfmade

Dabei ist es so einfach selbst herzustellen, dass es fast verboten sein sollte, es zu kaufen. Und so vielfältig, dass es für einfach jeden und jede eine Favoriten-Granola-Variante gibt. Die Sportlichen unter uns können eine Granola prima mit zusätzlichen Proteinen pimpen. Für Kinder und die, die es sweet mögen lässt es sich zum Beispiel mit Apfelmuss oder Reissirup gesund süssen und sowieso liefert es einen Hauffen von den echt guten Kohlenhydraten. Die machen fit für den Start in den Tag.

Für alle Schoko-Liebhaberinnen und Kakao-Fanatiker gibt es hier das Rezept für meine heiss geliebte Schoko-Granola.

 

Schoko-Granola
Dein Powerfrühstück

Und so entsteht dann ein auch kindertaugliches Powerfrühstück

Vermische ca. 50 g der fertigen Granola mit 180 g Naturejohghurt. Wähle hier ruhig die Variante mit normalem Fettgehalt. Eine Banane zerdrückt und das Mark einer ausgekratzten Passionsfrucht dazugeben. Zum Schluss ein TL Leinöl darübergiessen und alles vemixen. Du bist damit bestens gerüstet, mit allem, was dem Körper gut tut und die Kids haben genug Power für die Schule oder das Herumtoben. Und falls du nicht gerade als Strassenbauer oder Schwerarbeiterin schuftest, reicht die Energie sogar meistens bis zum Zmittag.

Schoko-Granola
5 von 1 Bewertung
Drucken

Schoko-Granola

Arbeitszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 80 g Buchweizen
  • 80 g feine Haferflocken
  • 50 g Leinsamen, geschrotet
  • 50 g Mandelblättchen
  • 50 g Kokosraspel
  • 2 EL flüssiges Kokosöl
  • 4 EL Kakao-Pulver
  • 2 EL Kakaonibs
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1.5 EL Zimt
  • wenig abgeriebene Tonkabohne

Anleitungen

  1. Alle Zutaten in einer grossen Schüssel miteinander vermischen.

  2. Die Granola-Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmässig verteilen.

  3. Im auf 150 Grad vorgeheizten Backofen für ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und gut auskühlen lassen. In schöne Dosen oder verschliessbare Gläser abfüllen.

Das könnte dich aus interessieren:

Granola: das perfekte Geschenk für Gottis und Göttis

Hallo Zimt: die zimtige Granola für jede Jaheszeit

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

3 Kommentare

  1. Michael 27. März 2018 at 11:00

    Nichts geht über ein gutes Powerfrühstück am morgen ?

    1. Anita 27. März 2018 at 20:26

      Da stimme ich dir absolut zu, lieber Michael. Herzlich, Anita

  2. Rhabarber-Joghurt #selbstgemacht - Running-Mami Blog 25. Mai 2018 at 08:36

    […] weil ich ein kleiner Zmorgä-Junkie bin und das Frühstück für mich persönlich die wichtiste Mahlzeit am Tag ist, werden die sauren Rhabarber-Stangen selbstverständlich auch dort verarbeitet. Und dafür […]

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: