Rhabarber-Joghurt: so einfach kannst du ihn selber machen – mit Rezept

Woohooo Rhabarber-Zeit! Das saure Gemüse, das mich immer mehr an Früchte erinnert und in meinem Fall auch meist süss verarbeitet wird, ist einfach genial. Heute verrate ich dir mein Rezept für einen super schnellen, einfachen, gesunden und selbstgemachten Rhabarber-Joghurt mit Energie-Kick. Bist du auch ein Zmorgä-Junkie? Dann kommst du garantiert auf deine Kosten!

Rhabarber-Joghurt schnell, einfach, selbergemacht

Hast du es gewusst?

Rhabarber lässt sich ab April aus heimischem Anbau im Laden kaufen. Er läutet klar die wärmere Jahreszeit ein und ist damit eines der ersten Gemüse, das du auch aus dem eigenen Garten ernten kannst. Das relativ pflegeleichte Gemüse lässt nämlich super einfach anpflanzen. Es braucht nur ein bizi Geduld. Im Oktober solltest du anpflanzen und im ersten Jahr dann auf die Ernte verzichten. Ab dem zweiten Jahr liefern die meisten Plfanzen eine schöne Ausbeute.

Ab Ende Juni ist Schluss

Ab dem Johannistag, das ist am 24. Juni, darfst du auf die Rhabarber-Ernte verzichten. Die Pflanze entwickelt ab dann stärker Oxalsäure. Oxalsäure bindet Kalzium, was wiederum für unsere Knochen und Zähne nicht ganz so toll ist. Natürlich ist die Säure ist auch schon vorher in der Rhabarber enthalten. Jedoch in geringerer Menge. Durch schälen der Rhabarber und blanchieren, kannst du diese Säure übrigens verringern. Sie ist auch Schuld, dass Rhabarber oft ein etwas raues Gefühl auf der Zunge zurücklässt oder sich die Zähne so komisch anfühlen, wenn du sie isst.

Rhabarber-Joghurt

In diesem Rhabarber-Joghurt macht sich das Gemüse ganz wunderbar – finde ich. Egal ob zum Frühstück, als Znüni im Schulsack oder als grössere Portion zum Lunch im Büro: bei uns eine gern gegessene Mahlzeit, mit Hingucker-Effekt. Und falls du den extra Protein-Boost magst,  lässt sich das Rezept auch prima mit Quark zubereiten.

Rhabarber-Joghurt schnell und einfach selber machen mit Rezept

Rhabarber-Joghurt mit Energie-Kick

Zutaten

Rhabarber-Kompott

  • 1 Bund Rhabarbern (ca. 400 g), geschält und in Stücken
  • 1 Stück Vanilleschote, Mark ausgekratzt
  • 1-2 reife Bananen (oder Süsse nach Wahl)

Rhabarber-Joghurt

  • Rhabarberkompott
  • 250 g Naturejoghurt nach Wahl
  • etwas feine Haferflocken
  • Kakaonibs oder Schoggi-Streussel

Anleitungen

  1. Für den Rhabarber-Kompott die gerüsteten Rhabarbern mit wenig Wasser und dem Vanillemark inkl. dem Stengel ca. 10 Minuten weich köcheln. Den Vanillestängel entfernen. Die reifen Bananen (oder Süsse nach Wahl) dazu geben und alles kurz zusammen pürieren.

  2. Für den Joghurt nun 4 schöne Gläsli auswählen und schichtweise Nature-Joghurt, ein paar Haferflöckli und den Rhabarber-Kompott einschichten. Mit ein paar Kakaonibs oder Schoggi-Streusseln abschliessen.

    Für den Extra-Protein-Kick: anstelle von Joghurt kannst du Magerquark verwenden!

 

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: