Halloween: Hit oder Shit?

Mit veganem Fitness-Kürbis-Muffin-Rezept // Offen gestanden, mir ist das mittlerweile zimli wurscht. Halloween hat in dieser Art in unseren Gefilden zwar keine 10’000-jährige Tradition. Aber wenn’s doch fägt und Spass macht? Why not!

Kürbis und Halloween

Und ich persönlich stehe ja nebst Verkleidungen auch schwer auf Kürbis. Das mag man vielleicht schon so ein wenig festgestellt haben, wenn man mich ein bizi liest oder mir auf Instagram folgt. Ich verzichte zwar (noch) darauf, an Halloween als Hexe verkleidet mit meinem Besen durch die Strassen zu fliegen, aber aufs halloweenige Backen möchte ich wirklich nicht verzichten.

Halloween: Kürbis-Muffins
Für Pinterest!

Doch eher pro Halloween-Shit?

Und falls ihr doch eher pro Shit seid, dann werden euch diese Kürbis-Muffins trotzdem gefallen. Denn sie schmecken ganz unabhängig von Halloween fein und die Deko lässt sich auch ganz ungruselig halten. Abgesehen davon sind sie kalorientechnisch wirklich ein Hit, ein echtes Fitnesshighlight und dabei so familientauglich und schön süss. Ausserdem komplett vegan. Also für mich ein Rezept, dass ich unabhängig von trick or treat und durchs ganze Jahr mit saisonalen Früchten immer gerne backen werde.

Also denn:

Egal ob ihr’s mögt oder hasst: habt alle einen schönen 31. Oktober und verwöhnt euch mit ein paar feinen und gesunden Muffins!

Halloween-Kürbis-Muffins vegan/zuckerfrei

Portionen 6 Muffins

Zutaten

  • 40 g Dinkelmehl hell
  • 40 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 1 TL Maizena
  • 50 g Erythrit
  • 50 ml Kokosöl, flüssig
  • 70 ml Pflanzenmilch (Soja)
  • 2 EL gemahlene Haselnüsse
  • 4 Tropfen Stevia
  • 100 g geraffelter, roher Kürbis
  • 1 TL Zimt
  • 0.5 TL Kardamom
  • wenig abgeriebene Tonkabohne (geht auch ohne)
  • 1 Rheieli Kokosblütenzucker-Schoggi (z.B. Migros)

Anleitungen

  1. Alle Zutaten miteinander vermengen. Wenn der Teig zu trocken ist, etwas mehr Pflanzenmilch zufügen.

    Teig in 6 Teile aufgeteilt in eine Muffin-Form, ausgekleidet mit 6 Förmchen füllen.

    Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Minuten backen.

    Schoggi schmelzen. In einen kleinen Plastikbeutel mit einem Zahnstocher in der Ecke ein Löchli stecken. Schoggi einfüllen und Spinnennetze auf die Muffins spritzen (oder etwas anderes). Die Muffins schmecken auch ohne Deko.

    Wer 12 Förmchen füllen möchte: doppelte Teigmenge zubereiten.



Auch spannend für Halloween-Fans:

Mein Pinterest-Board: Halloween

Xylit und Erythrit: Darum essen wir’s!

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: