DIY X-Mas: ein duftender Bastelitpp mit ganz viel Natürlichkeit

Mhhhh! Ich liebe es, wenn das Haus in der Vorweihnachtszeit mit leckeren, nach Advent riechenden Düften durchflutet wird. Noch schöner, wenn dieser Duft sogar „DIY: do it yourself“ ist und so einfach in kurzer Zeit, auch mit den Kids, umsetzbar.

Bei mir im Advent

Wenn immer wir also zu Hause sind, brennt irgendwo ein Duftkerzli oder ich befülle unsere Duftlampe mit feinen, ätherischen Ölen. Das riecht nicht nur fein, es tut auch der Seele gut. Meine Favoriten sind dabei Orange und Zimt, aber auch Mixdüfte mit wunderbar klingenden Winter-Namen mag ich. Allerdings habe ich mir angewöhnt, immer zuerst an Ölen zu riechen. Selbst dann, wenn ihr Name unglaublich toll tönt. Nicht immer hält er, was er verspricht. Wenn dann der Adventsabend eher nach WC-Spray riecht und ich vom Winterzauber Kopfweh bekomme: Naja, nicht so Meins. Wobei, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Basteltipp ohne Kopfschmerzen

Heute gibt es einen ganz natürlich duftenden Basteltipp, den ich – und bestimmt auch einige von euch – seit meiner Kindheit kenne und der sich wunderbar auch mit Kindern umsetzen lässt. Aus natürlichen Zutaten hergestellt, verteilt die duftende Orange dann tagelang weihnachtlichen Duft im Haus! Ausserdem braucht es wenig und einfach zu bekommendes Material dafür, kostet tut’s nicht viel und Abfall gibt’s auch so gut wie keinen, weil nach Weihnachten lässt sich das Ganze kompostieren. Ausserdem ist es recht schnell gemacht. So kann gäbig auch mal noch in den Abendstunden gewerkelt werden und sogar jüngere Kinder, deren Bastelausdauer noch nicht ganz so ausgereift ist, halten durch.

DIY X-Mas

Duftende Orangen, so wird’s gemacht

Das braucht ihr dafür:

  • Orange
  • Nelkenköpfli
  • Schönes Geschenkband / ev. durchsichtiger Faden
  • einen Zahnstocher
  • schöne Anhänger (gekauft oder selbst gemacht)

Das Geschenkband – wie bei einem Päckli – um die Orange  binden und am oberen Ende eine Schleife binden. Ein Stück Geschenkband oder durchsichtigen Faden anbringen. Schon lassen sich die Orangen aufhängen.

Die Nelkenköpfli werden nun vorsichtig durch die Orangenhaut gesteckt. Ich bohre dafür mit dem Zahnstocher die Löchli jeweils vor. Es geht aber auch ohne. Dabei können tolle Muster aufgesteckt werden oder – gerade Kinder – steckerlen einfach wild drauf los.

Zum Schluss einen schönen Anhänger – z.B. mit einer Aufschrift – an der Orange befestigen.

Tipps:

Wer sie nicht aufhängen mag, kann die Orangen auch (mit oder ohne Geschenkband dekoriert) in einer Schale hübsch arrangieren. Und übrigens machen sie sich auch draussen aufgehängt ganz toll!

Viel Spass beim Basteln und eine wunderbar duftende Zeit!

Heute ebenfalls beim Adventskränzli zum Thema DIY X-Mas dabei:

Wilderhearts / Verwöhne dich selbst

Projekt 366 Geschichten für ein ganzes Jahr / Ein schrecklich kalter Winter

All the wonderful things / Winter-Outfit

Wandering Mind / Glühweihnlikör

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: