Throwback Christmas: unser Rezept für Weihnachtsstollen

Gastbeitrag von Patrizia von Zigzagfood // Als ich Klein war, hat meine Mutter jedes Jahr vor dem ersten Advent Weihnachtsstollen gebacken. Wenn das Haus dann so richtig süss nach dem herrlichen Gebäck gerochen hat wusste ich: jetzt fängt die Adventszeit an!

Auch eine Geschenkidee

Die Unmengen an gebackenen Stollen hat sie zuerst in Zeitungen verpackt auf dem kühlen Balkon gelagert, dann hübsch und mit Liebe verpackt Freunden und Bekannten verschenkt.

Das war unsere Weihnachtstradition…Was ist Eure?

Throwback Christmas: Unser Rezept für Weihnachtsstollen

Throwback Christmas

Früher war unser „Christstollen“ aus Hefeteig, mit Rum-Rosinen, Nüssen und Orangeat. Aber da die Kinder jetzt mitessen möchten und wir kein gekauftes Orangeat mögen, hat sich mein Rezept verändert.

Aber ihr werdet sehen, das „neue“ Rezept ist sooo etwas von lecker, dass ihr es immer wieder backen mögt. Voraussetzung: ihr liebt Rosinen und gedörrte Aprikosen auch so sehr wie wir!

Es ist zwar Weihnachtszeit, und da darf es ruhig ein wenig mehr Süsses geben, aber wenn das Rezept auch gleich noch gesünder ist als der „normale“ Stollen, dann umso besser, oder?

2 kleine Weihnachts-Quark-Stollen

Portionen 2 Stück

Zutaten

  • 250 g helles Dinkelmehl
  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker oder Birkenzucker (Xylit)
  • 250 g Halbfett-Quark
  • 1 Pack Backpulver
  • 125 g gemahlende Mandeln
  • 250 g Sultaninen/Rosinen
  • 100 g getrocknete Aprikosen, klein geschnitten
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  1. • Alle Zutaten zu einem Teig verkneten (kann etwas klebrig sein, ist aber OK).

    • Stollen formen in dem ihr den Teig rund auswallt und nicht ganz mittig zusammenlegt.

    • Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 180°C ca. 1 Std. backen.

Rezept-Anmerkungen

Wenn ihr keine Rosinen mögt, versucht es doch mit Cranberries! Legt dafür die Cranberries vorher einige Stunden in warmen Wasser oder Orangensaft ein.

 

Über die Gastautorin

Auf meinem Familienblog ZigZagFood, halte ich meine Leidenschaft zu einer gesunden Familienküche mit schnellen Menütipps und Rezepten fest. Ausserdem geniesse ich es, meine vielen DIY-Ideen und Basteltipps für und mit Kindern auszuleben.

 

 

Blog Zigzagfood

Zigzagfood bei facebook

Zigzagfood bei instagram

Zigzagfood bei Pinterest

 

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: