Last Minute fürs Weihnachtsmahl

Weihnachten steht so quasi vor der Tür, aber es fehlt noch die passende Idee fürs Weihnachtsessen mit the whole family? Zeit für familientaugliche last Minute Ideen also!

Kochen mit Liebe

Ich liebe das Kochen und geniesse es, wenn ich es für Gäste tun kann. Gerne auch ausschweifend und mit vielen Gängen. Je grösser aber die Familie wird, umso unpraktischer ist es für Weihnachten geworden. Zum einen fehlt der Platz und das Geschirr (und die Nerven) für eine solche Kocherei, für über 10 Personen. Zum anderen die Zeit und zu guter Letzt schätzen die Kids einen Mehrgänger einfach noch nicht so dermassen und sowieso verlängert er nur das ohnehin schon viel zu lange dauernde Warten, bis endlich die Päckli ausgepackt werden dürfen. Es muss also einfacher gehen.

Heute teile ich deshalb hier meine fünf Favoriten für ein gelungenes, last Minute Weihnachtsessen in familientauglich:

Favorit 1 – Raclette

Wirklich jetzt, soooo einfach? Ja absolut! Das Gute liegt so nah. Und falls sich unter den Familienmitgliedern keine Käseverächter befinden, why not? Für Gemütlichkeit ist garantiert und #vegi ist die Sache zudem!

Wer es gerne ein wenig aufpimpen mag, wie wäre es mit diesen Varianten?

  1. Raclette Mediteranea: halbierte Cherry-Tomaten und Basilikum über den Käse – mitbraten.
  2. Raclette Tex-Mex: Tortilla-Chips unter den Käse, Guacamole drüber – mitbraten.
  3. Raclette in Süss: Orangenblütenhonig, gehackte Nüsse über den Käse – mitbraten.
  4. Raclette im Weihnachtslook: Eigelegte Birnen in kleinen Scheiben und etwas Zimt über den Käse – mitbraten.
  5. Raclette Apfelstrudel: Geraffelter Apfel, Rosinen, Vanille über den Käse – mitbraten.

Favorit 2 – Fondue

Wenn wir schon beim Käse sind, oder? Auch Fondue ist eine wunderbar einfache #vegi-Variante. Wir servieren anstatt nur Brot gerne auch leicht gegarten Broccoli, Ananas oder Apfel dazu. Das macht die Sache leichter.

Wer hier auf das Gewisse Etwas steht, serviert das Fondue bei gutem Wetter einfach draussen. Noch ein paar Laternli ringsum und zack – schon ist es etwas ganz Spezielles.

Favorit 3 – Spaghetti

Die Kinder würd‘s freuen. Jedenfalls meine. Und damit es ein wenig festlich wird und für jeden und jede etwas dabei hat, gerne mit drei verschiedenen Saucen. Unsere Favoriten hier: Tomatensauce, Basilikum-Pesto und Ghackets. Und natürlich – ihr ahnt es – Käse!

Offengestanden: für uns eher das Silvestermenü. Für Weihnachten ist es mir dann doch ein birebizli zu simpel. Aber ich finde, durchaus machbar.

Favorit 4 – Schinken im Brotteig

Dieses Menu lässt sich so super vorbereiten und eignet sich auch, wenn ein paar Leute mehr am Tisch sitzen. Wir mögen dazu am Liebsten Kartoffelsalat und grünen Blattsalat. Auch diese Beilagen lassen sich vorbereiten, so bleibt viel Zeit für die Familie. Und irgendwie ist es halt so wunderschön traditionell. Wer kein Fleisch mag, lässt das Fleisch einfach weg. Salate lassen sich prima aufmotzen, beispielsweise mit gerösteten Nüssen, Kernen und feinen Ölen. So hat man sogar eine vegane Variante.

Favorit 5 – Pastetli

Wenn’s einfach aber trotzdem möglichst festlich werden soll, sind Pastetli schon chic, machen auch wenn 12 Teller angerichtet werden müssen etwas her und schaffen’s dennoch warm auf den Tisch. Ausserdem lassen sie sich mit oder ohne Fleisch zubereiten, was mir besonders sympathisch ist. Dazu mögen wir Erbsli mit Rüebli.

Egal was es bei euch zu Weihnachten auf den Tisch gibt: ich wünsche frohes Gelingen und auf jeden Fall e Guete!

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: