Rezept für gesunde, selbst gemachte Götterspeise mit Rhabarber-Erdbeer-Kompott

Es ist Rhabarber-Zeit! Ich liebe diese süss-sauren Stängel. Sie sind eines der ersten Gemüse im Frühling. Und können saisonal aus dem Garten geerntet werden. Obwohl ein Gemüse und daher eher untypisch: Rhabarber wird tendenziell süss verarbeitet. Er verleiht allen Kreationen, die du mit ihm zubereitest eine angenehme Säure. Ausserdem ist er so vielseitig einsetzbar, dass deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt sind. Egal ob als Rhabarber-Kuchen, als Rhabarber-Joghurt, als Kompott oder in einer Wähe: Rhabarber kommt immer gut.

Die Kombi mit der Erdbeere

Diese Kombi ist unschlagbar. Finde ich. Rhabarber und Erdbeere ergänzen sich traumhaft. Es gibt  1’000-ende Möglichkeiten! Besonders fein ist eine Rhabarber-Erdbeer-Konfi oder auch ein Kompott aus beidem. Heute teile ich hier ein Lieblingsrezept. Die klassische Götterspeise. Bei uns gibt’s die im Frühling gerne zusammen mit Rhabarber und Erdbeere. Und das Ganze natürlich in einer möglichst gesunden Variante.

Rhabarber-Erdbeer Kompott Götterspeise

Zu vielen Gelegenheiten

Eine Rhabarber-Erdbeere-Götterspeise kannst du als Dessert einsetzen. Du kannst sie auch vorbereiten und zum Lunch für unterwegs mitnehmen. Bei uns gibt es sie auch gerne mal zum Znacht.

Pinterestbeitrag

Rhabarber-Erdbeer-Kompott Götterspeise

Mein Tipp

Bereite vom Rhabarber-Erdbeer-Kompott gleich ein bisschen mehr zu. Friere den Kompott portionenweise ein. So kannst du immer schnell darauf zurückgreifen. Rhabarber-Erdbeer-Kompott passt zu vielen anderen Speisen genauso gut. Zum Beispiel zu Quinoa und Cous-Cous, als süsse Variante.

Gesunde Rhabarber-Erdbeer-Götterspeise

Zutaten

Für die Vanillesauce:

  • 6 dl Milch nach Wahl
  • 1 EL Maisstärke
  • 1/2 Vanille-Stängel, aufgeschnitten
  • 3 EL Süsse nach Wahl (ich nehme Xylit)

Rhabarber-Erdbeer-Kompott

  • wenig Wasser
  • 400 g Rhabarber, geschält in Stücken
  • 400 g Erdbeeren, gerüstet in Stücken
  • Süsse nach Wahl und Geschmack (Ich nehme Stevia-Tropfen)

Sonstiges

  • 1 Pack Dinkelzwieback ohne Zucker (z.B. Alnatura)
  • etwas Pfefferminze für die Deko

Anleitungen

  1. Vanillesauce:

    Alle Zutaten in eine Pfanne geben, gut verrühren und unter Rühren aufkochen.  Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und stehen lassen.

    Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

    Alle Zutaten in eine Pfanne geben und weich köcheln. Nach Belieben süssen (immer wieder abschmecken bis es so ist, wie du es gern hast).

    Götterspeise:

    Zwiebach schichtweise und abwechselnd mit dem Kompott in eine Auflaufform geben. Zum Schluss mit der noch warmen Vanillesauce übergiessen.

    Oder Zwieback zerbröseln und ebenfalls schichtweise mit dem Rhabarber-Erdbeer-Kompott in Gläsli abfüllen und mit der warmen Vanillesauce übergiessen.

    Mit etwas Pfefferminze dekorieren - fertig!

Rezept-Anmerkungen

In Gläsli abgefüllt, ich wähle hier Weck-Gläsli, lässt sich die Götterspeise prima im Kühlschrank ein, zwei Tage lagern oder eben als Lunch ins Büro mitnehmen.

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: