Wie dich Wasser beim Fettabbau pusht

Ich beantworte dir die Frage, ob dich Wasser beim Fettabbau pusht gerade zu Beginn: JA! das tut es. Lies also weiter.

Lass mich mit ein paar Facts beginnen:

  • Dein Blut besteht zu 90% aus Wasser
  • Deine Muskeln enthalten um die 70% Wasser
  • Etwa 60 – 70% deines Körpergewichts ist Wasser
 
Dein Stoffwechsel benötigt also eindeutig Wasser, damit er dich gesund, fit und überhaupt am Leben halten kann. Weil:
 
  • Wasser ist der Transporteur für Nährstoffe und bringt sie dorthin, wo sie gebraucht werden
  • Mit Wasser werden Schadstoffe aus dem Körper abgeführt
  • Wasser reguliert deine Körpertemperatur
  • Dein Körper benötigt Wasser zum Verdauen, zum Denken, zur Blutbildung und für ganz vieles mehr
Somit wird klar, dass ohne Wasser nicht viel läuft. Wahrscheinlich weisst du das. Es war mir dennoch wichtig, es dir in Erinnerung zu rufen.

 

Wasser trinken für den Fettabbau

Wie hilft dir nun Wasser beim Abnehmen und Fettabbau

Wasser füllt deinen Magen

Der Effekt ist umstritten, beziehungsweise muss aus der richtigen Sicht betrachtet werden. Wasser nimmt dir nicht den Hunger im eigentlichen Sinn, aber es füllt deinen Magen. Du hast so weniger Platz für kalorienhaltiges Essen und hast schneller genug.  Für mich und meine Kundinnen funktioniert dieser gesunde Tipp übrigens sehr gut.

Wenn du hungrig bist oder merkst, dass der Heisshunger auf Süsses und Ungesundes kommt, kann dir Wasser schon mal den Allerwertesten retten. Gewöhne dir an, zwei, drei Gläser Wasser zu trinken, bevor du dich deinen Gelüsten hingibst, Zum einen ist dein Magen dann eben nicht leer und zum anderen kann es sogar passieren, dass dir der Heisshunger vergeht.

Das selbe gilt für Mahlzeiten. Trinke vor und während den Mahlzeiten genügend Wasser (zwei, drei Gläser à mind. 2 dl). So wirst du dich einfach schneller satt fühlen und gibst der Versuchung auf Nachschlag viel weniger nach.

Wasser unterstützt ganz einfach positive Trink-Gewohnheiten

Obwohl in meinen Coachings alle nicken, wenn ich die Wasserkeule zücke, trinken 90% meiner Kundinnen viel zu wenig. Oder das Falsche.

Hier kannst du wirklich ganz einfach nicht nur deinem Fettabbau einen grossen Kick verpassen, nein du kannst sogar dein Mindset mit einer neuen, positiven Gewohnheit verändern.

Trinke anstelle von Softdrinks, Fruchtsäften und Kaffee einfach Wasser. Damit sparst du nicht nur eine menge leerer Kalorien ein, die dich tatsächlich nichts anderes als Fett machen. Nein, du tust damit sogar deiner Gesundheit etwas zu liebe und pushst deinen Wasserkonsum. Gewöhne dir das an. Am Anfang braucht es etwas Durchhaltewillen. Sobald du dir aber diese neue Gewohnheit fest verankert hast, wirst du automatisch zum Wasserglas greifen.

Ab und an ein kalorienarmes zero-Getränk oder ein Kaffee für den Genuss sind übrigens völlig ok. Es zählt aber in meinen Coachings nicht als Flüssigkeitsaufnahme. Da wird nur Wasse – ab besten ohne Kohlensäure – gezählt. Von überzuckerten Limonaden rate ich per se ab.

Wasser trinken zum Abnehmen

Wie viel Wasser darf es denn sein?

Die Frage aller Fragen in diesem Zusammenhang. Oft höre ich die Sorge in meinen Coaching-Gesprächen, dass es doch auch zu viel sein könnte.

Kann es bestimmt. Allerdings kommt dies besonders im Leistungssport vor, wo Menschen besonders viel schwitzen und ein unausgewogener Ausgleich erfolgt.

In Normalfall müssen wir uns eher zum genügend Trinken anhalten. Das hier soll kein Aufruf dazu sein, nun zu trinken, bis du fast platzt. Extreme sind nie sinnvoll.

Mein persönlichem Empfehlung liegt bei ca. 3 Litern purem Wasser pro Tag. Peile dieses Ziel an. An heissen Sommertagen und wenn du sportlich aktiv bist, darf es auch etwas mehr sein.

So integrierst du Wasser in deinen Alltag und machst das Wasser-Trinken zur positiven Gewohnheit:

  1. Trinke als Erstes am Morgen direkt nach dem Aufstehen zwei Gläser Wasser – immer!
  2. Verwende grosse Gläser à 3 dl
  3. Trinke vor jeder Mahlzeit ein Glas und während der Mahlzeit ein bis zwei weitere Gläser Wasser
  4. Trinke vor und während (oder gleich nach) deinem Training ebenfalls viel Wasser,  halte dir stets eine Flasche bereit
  5. Trinke das Wasser möglichst kalt, das hat einen zusätzlich positiven Einfluss
  6. Wenn du an heissen Sommertagen schwitzt bedeutet das: extra Wasser!
Wenn du diese Tipps befolgst, kommst du ohne zu Überlegen und ohne das Trinken während dem Training schon auf ca. 1,5 Liter Wasser bei 3 Mahlzeiten am Tag. Tue es über einen längeren Zeitraum ganz bewusst und bald wird sich ein Automatismus, eine positive Gewohnheit also, daraus entwickeln. Ohne, dass du immer daran denken musst Die restlichen 1,5 Liter trinkst du entweder verteilt über den Tag, das sind 5 Gläser à 3 dl. Oder – und das ist auch tiptop – du trinkst die Menge unter zwei Mal. Es muss nämlich nicht so sein, wie viele glauben, dass die Wasseraufnahme verteilt über den Tag erfolgen muss. Du darfst auch grössere Wasserportionen auf einmal trinken. Schaue einfach, was zu dir und deinem Alltag besser passt!

 

Was du zum Thema Alkohol und Fettabbau wissen musst, findest du hier.

 
Wie könntest du ein wenig mehr Wasser in deinen Alltag integrieren? Oder was sind deine Tipps, wenn du bereits genug trinkst?

 

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: