Must-Have-Vorräte, die deine Abnahme pushen: Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel: Heute komme ich einem viel geäusserten Wunsch nach. Oft werde ich gefragt, welche Spezial- oder Nahrungsergänzungsmittel ich empfehlen kann und ob die wirklich etwas helfen. Tatsächlich gibt einige Must-Have-Vorräte, die deine Abnahme pushen und einen gesunden Lebensstil unterstützen können. Dabei nehme ich heute die Speziellen solcher Nahrungsergänzungsmittel unter die Lupe, die du nicht in jedem Einkaufsladen bekommst.

Keep it simple mit der Nahrungsergänzung . . . 

Für mich und viele meiner Kundinnen oberstes Kriterium. Wir haben viel um die Ohren, Job, Familie, Haus, Garten what ever! Da wollen wir nicht auch noch Handstände machen müssen, um an unsere gesunden Mahlzeiten zu kommen. Alles was benötigt wird, soll möglichst mit dem gewöhnlichen Einkauf erhältlich sein.

Dennoch gibt es einige Spezial-Produkte, bei denen sich ein kleiner Vorrat lohnt und der Aufwand, diese extra zu shoppen.

Ich bestelle mir diese Dinge etwa 4-5 mal pro Jahr und lege mir jeweils gleich einen Vorrat an.

Eiweiss

Proteinpulver

Ein gutes Proteinpulver ist für mich fester Bestandteil einer guten Ernährung. Es ist nicht immer ganz einfach, das Richtige zu finden. Wie du das tun kannst, erfährst du in einem separaten Blogbeitrag. Fürs erste hier meine Empfehlung:

ESN Designer Whey*

Gibt es in zahlreichen Geschmacksrichtungen, löst sich toll auf. Ohne Aspartam und liefert pro Portion 23g Eiweiss.

nu3 Vegan Protein 3K*

Ein gutes Proteinpulver für alle, die es gerne vegan mögen oder eine Abwechslung zwischen pflanzlichem und tierischem Protein wählen, was für mich durchaus Sinn macht.

Riegel

PowerBar Protein Plus*

Die Riegel von PowerBar gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Grössen. Sie helfen nicht nur, wenn die Lust nach Süssem kommt, sondern stillen auch den Hunger unterwegs auf halbwegs gesunde Weise.

Rawbite Riegel*

Perfekt für die ganze Familie. Diese gebe ich auch gerne meine Kindern. Ohne Zusätze von bedenklichen Stoffen, auch prima für die Znünibox, da ohne Zucker.

Weider 40% High Protein Low Carb*

Der für den Gluscht, wenn du etwas Süsses willst, es aber ohne die Tafel Vollmilchschoggi gehen soll.

Mein Tipp:

Probiere verschiedene Riegel aus. Nicht alle schmecken gut, lass dich davon aber nicht abschrecken. Es gibt wirklich sehr Gute. Halte dir davon immer einen in der Handtasche oder am Arbeitsplatz bereit. Falls dich das Verlangen nach Süssem überkommt oder um Heisshunger zu vermeiden. Auch wenn du eben nicht zu Hause bist.

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamine & Co.

Eine ausgewogene Ernährungsweise stellt in der Regel sicher, dass du zu all deinen Mikronährstoffen kommst und Nahrungsergänzungsmittel eigentlich nicht brauchst. Auch während du dich in einem gesunden (!) Kaloriendefizit ernährst. Dennoch gibt es Weniges, das ich selbst supplementiere:

Vitamin D2 plus K2*

Selbst in den Sommermonaten ist es für uns sehr schwierig, genügend Vitamin D aufzunehmen. Hier ist eine Supplementierung für mich deshalb sinnvoll. Am Besten in der Kombination mit Vitamin K2.

Auf welche Supplementierung du bei veganer Ernährung besonders achten sollst, erfährst du hier.

Flohsamenschalen*

Kennst du Verstopfungen oder kannst du allgemein einfach selten „gross“? Dann versuche es mal mit diesen kleinen Helfern. Sie sind voller bester Ballaststoffe. Du kannst sie pur in Wasser aufgelöst zu dir nehmen oder verbacken. Zum Beispiel in einem tollen Protein-Brot.

Omega-3-Fettsäuren (mit Fischöl)*
Omega-3-Fettsäuren (vegan)*

Omega-3-Fettsäuren empfehle ich dir, primär mittels einem Teelöffel eines guten Leinöls pro Tag zuzuführen. Da dies jedoch nicht für alle möglich ist (Leinöl hat einen sehr intensiven Geschmack) oder auf Reisen etwas unpraktisch ist, sind diese Kapseln eine sehr gute Alternative.

Ich persönlich nutze jene aus pflanzlichen Bestandteilen.

Abnahme pushen mit Nahrungsergänzungsmittel

Sonstiges und Dinge zum Ausprobieren

Der Markt bietet zahlreiche Ersatz-Produkte und fast täglich gibt es Neues zu entdecken. Du kannst diese Dinge dort für dich nutzen, wo sie dir den Alltag erleichtern und vor allem: schmecken! Hier ist ausprobieren gefragt. Meine Favoriten:

nu3 Fit LowCarb Pizzateig*

Meine Familie mag den nicht und nein, er schmeckt nicht wie Pizza. Aber ich kann mir den prima nebenher zubereiten und gesund belegen, sodass Pizza weiterhin auf dem Familientisch auch im Alltag landet.

Kakaonibs*

Mhh, wenn du chrunchy genauso magst wie ich, dann sind die ein Muss! Urig würde ich sie nicht essen, aber im Müsli, als Topping auf deinem Capucchino oder über Kuchen sind sie echt sehr köstlich und liefern als Superfood direkt eine tolle Portion Kakao!

Zuckerersatz Xylit* und Erythrit*

Wenn du einfach und ohne gross auszuprobieren den Zucker reduzieren willst, kann ich dir diese Ersatz-Stoffe sehr empfehlen. Hier erfährst du mehr dazu. Hier handelt es sich nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel, sondern mehr um einen guten Ersatz für Zucker.

Stevia Drops*

Sie versüssen dir das Leben ohne Kalorien und lassen deinen Blutzuckerspiegel in Ruhe, sind einfach zu dosieren und besonders gut im Kaffee, Tee, Cremen, Fruchtpurées aber auch Gebäcken. Es gibt hier verschiedenen Geschmacksrichtungen, was tatsächlich Geschmacksache ist. Ich nutze die neutralen.

Fazit zum Thema Nahrungsergänzungsmittel

Mit diesem kleinen Guide solltest du dich in der grossen Vielfalt von Möglichkeiten und Angepriesenem an Nahrungsergänzungsmitteln ein wenig besser zu Recht finden.

Halte deine Ernährung möglichst natürlich, saisonal und regional und ergänze dort, wo es für dich passt und dir gut tut.

Welche Nahrungsergänzungsmittel nutzt du?

*Afilliate-Links: wenn du über diese Links bestellst, bezahlst du den selben Preis. Ich aber bekomme dafür eine kleine Provision, womit ich diesen Blog und somit den kostenlosen Inhalt für dich finanzieren kann. Alle Produkte die ich hier bewerbe, nutze ich auch selbst. Danke für dein Verständnis.

Hey! Hinterlasse mir hier deinen Kommentar: