Drucken
Quinoa-Couscous weihnächtlich

Weihnächtlich-orientalisches Quinoa-Couscous mit Cashews

Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 200 g Quinoa (alternativ Couscous)
  • 1 EL Rosinen (gehäuft)
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Bouillon
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 3-4 Nelken
  • 1 EL Rapsöl
  • Schnittlauch oder Peterli

Für die Sauce:

  • 1 Dose Pelati (gehackt)
  • 1 EL Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 Karotte in Stäbchen
  • 2 EL Cashewkerne
  • 150 g Butternut-Kürbis in Kugeln ausgelöffelt
  • 1/3 Zimtstange
  • 1 Msp. Kardamom (oder 2 Kardamomhülsen)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • Datteln

Anleitungen

  1. Das Quinoa mit dem Wasser, Bouillon, Öl und den Gewürzen aufkochen und nach Anleitung leicht köcheln lassen. Etwa nach 10 Minuten die Rosinen dazugeben. Wer keine Rosinen mag, kann auch Datteln oder gedörrte Aprikosen nehmen.
  2. Für die Sauce:

    Das Öl in der Pfanne heiss werden lassen. Den Knoblauch, das Zwiebelpulver dazugeben, kurz andünsten und die Pellati dazu giessen. Nun die Karotten und Cashews dazugeben und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Zimtstange (ganz), die restlichen Gewürze und die Kürbisbällchen dazu geben. Alles so lange auf niedriger Stufe köcheln, bis das Quinoa gar ist. Dann die Zimtstange entfernen.

  3. Das Quinoa in eine Teller anrichten, ein Loch in der Mitte machen. Die Sauce in das Loch geben. Die Datteln in Streifen schneiden und als Deko darüber streuen.
  4. Variante: Anstelle von Cashews, Kichererbsen oder Tofuwürfel in die Sauce geben.